Aussprache des Buchstabens D

Die Aussprache des Dänischen bereitet den meisten Lernenden anfangs Schwierigkeiten. Häufig höre ich, Dänisch klinge, als habe der Sprecher eine heiße Kartoffel im Mund. Das kann ich nachvollziehen, aber es ist nicht ganz richtig – es ist vermutlich ein Hot Dog.

Hier ein paar Ausspracheregeln zu einem der „schwierigen“ Buchstaben, dem D:

d              [d]              an Wort- und Silbenanlauten

Beispiele: Danmark, hvordan

Dänemark, wie (Fragewort)

d              [ð]              nach einem Vokal

Beispiele: hvad, hedde

was (Fragewort), heißen

d             [/]                stumm nach l-, r-, n-

Beispiele: Tyskland, Kolding, bord

Deutschland, Kolding, Tisch

d             [/]                stumm vor -s und -t

Beispiele: plads, godt

Platz, gut

 

Im Grunde also gar nicht so kompliziert: An Wort- und Silbenanfängen spricht man das D aus wie im Deutschen. Nach und vor bestimmten Buchstaben bleibt es stumm, einzig die Aussprache   [ð]  ist gewöhnungsbedürftig. Da man beim Fremdsprachenlernen nicht nur die Aussprache trainieren muss, sondern auch das Gehör, ist es nicht verwunderlich, dass der Laut   [ð]  erstmal klingt wie ein deutsches [L]. Das ist es auch fast. Doch während wir beim [L] die Zungenspitze hinter den oberen Schneidezähnen haben, müssen wir sie für das   [ð]  hinter die unteren platzieren. Dadurch wölbt sich die Mitte der Zunge etwas Richtung Gaumen und schon ist das „heiße Kartoffel“-Phänomen erklärt.

 

 

 


Related Posts

Dänisch lernen mit Kapidaenin: Verabschiedung

Dänisch lernen mit Kapidaenin: Verabschiedung

Dänisch lernen leicht gemacht Beim letzten Mal habe ich Euch die ersten Wörter, die man können sollte, wenn man Dänisch lernt, beigebracht. Seid Ihr nun also das nächste Mal in Dänemark unterwegs und zum Beispiel morgens beim Bäcker, um Brötchen zu kaufen, könnt Ihr auf […]

Die dänischen Wochentage

Die dänischen Wochentage

Hier eine Übersicht über die Wochentage – på dansk!   mandag       [menn’day]        Montag tirsdag         [tihrs’day]          Dienstag onsdag         [onns’day]          Mittwoch torsdag        [thors’day]         Donnerstag fredag          [freh’day]           Freitag lørdag          [löhr’day]           Samstag søndag        [ssönn’day]         Sonntag   OBS! [day] spricht sich genauso wie das englische day. Denkt an das scharfe […]



6 thoughts on “Aussprache des Buchstabens D”

  • Etwas Leckeres zum Üben und Lachen ist daher seit Ewigkeiten „Rødgrød med fløde in Hvide Sande“. [Entschuldigung, bin auf Umwegen hier gelandet und habe mich an diesen Zungenknotler erinnert – nach 2-3 Øl scheint Dänisch für Deutsche deutlich leichter zu sein…]

    • Hej! Das ist ein sehr guter Einstieg in Ausspracheübungen, das stimmt 🙂 Ein Klasiker! Ich mochte fast „fem flade flødeboller på et fladt flødebollefad“ noch lieber 🙂 Kærlige hilsner!

  • Hej! Ich habe deine Seite auf Facebook entdeckt und sie gefällt mir ausgesprochen gut, besonders der Sprachmittwoch! Ich habe gerade damit angefangen, mal ein wenig dänisch zu lernen und stelle fest, dass du alles wirklich super erklärst! Dies einmal vorab! 🙂 Bei der Aussprache des D´s, besonders nach Vokalen, könnte ich mich aber jedes Mal wieder kringelig lachen! Einfach nur herrlich! 🙂 Mach weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert