Om mig | Über mich

Als ich das erste Mal nach Dänemark kam, war ich vier Jahre alt.

Zusammen mit der gesamten Familie erlebte ich dort als Kind jedes Jahr meine persönlichen Bullerbü-Sommer-Wochen und daraus wurde eine große Liebe.

Bille i Danmark

Noch als Schülerin besuchte ich zusammen mit meiner Mutter mehrere Dänischkurse an der Volkshochschule – wir wollten uns mit den Menschen in dem Land, in dem wir so gerne waren, auch unterhalten können – und zwar in der Landessprache. Das brachte so viel Spaß, dass ich mich für ein Studium der Skandinavistik entschied – natürlich mit Hauptsprache Dänisch.

Meine Reisen nach Dänemark waren nun schon lange nicht mehr nur auf die Sommerferien begrenzt. Während der Semesterferien und nach meinem Abschluss als Magistra hatte ich das Glück, für einige Zeit in Dänemark arbeiten zu können – und wenn nicht sowieso schon längst, erlag ich spätestens da dem Land, den Menschen und der Sprache.

Nach Dänemark zu reisen ist für mich wie nach Hause zu kommen und für dieses Gefühl werde ich angesichts der größer-schneller-weiter-Reisen – Mentalität gerne belächelt. Oft stelle ich dann aber fest, dass außer Strand, Hot Dogs und Bier nicht viel von Dänemark bekannt ist – und das meist trotz langjähriger Urlaubserfahrung der Belächelnden. Dänemark macht aber viel mehr aus als die Standard-Assoziationen und hat so viel zu bieten. Meine Idee zum Blog war, einfach das, was ich ohnehin oft (und gern) von und über Dänemark erzähle, aufzuschreiben.

Die Augen offen zu halten und auf die Details, auf die Dinge zu achten, die eben nicht auf den ersten Blick und in den gängigen Reiseführern zu finden sind.

Mein Blog KAPIDAENIN entstand 2016 und richtet sich an Dänemarkenthusiasten und Menschen, die neugierig sind auf Land und Leute.

An Dänemarkliebhaber und solche, die es werden wollen. Ebenso an Reisende, die die vielfältige Kultur entdecken und die großartige Natur erkunden wollen. An Gourmetreisende und Slow Traveller.

KAPIDAENIN ist eine eingetragene Wortmarke.

Über meinen beruflichen Hintergrund und Kooperationsmöglichkeiten können Sie hier etwas erfahren

bisherige Veröffentlichungen:

Glücksorte auf Fehmarn, Droste-Verlag (2024)

3. Auflage der Glücksorte in Kopenhagen (2024)

Glücksorte in Europa, Droste-Verlag (2023): Kapitel über Kopenhagen

Übersetzung: Auf der anderen Seite, Nordjyllands Kystmuseum (2023)

Glücksorte in Jütland, Droste-Verlag (2022)

2. Auflage der Glücksorte in Kopenhagen (2022)

Übersetzung: Das Voerså-Ruder, Nordjyllands Kystmuseum (2022)

Glücksorte in Kopenhagen, Droste-Verlag (2020)

Es gibt bereits eine erste Rezension dazu auf der Seite von NORDISCH.INFO – dem Online-Magazin für Nordeuropa: Glücksorte in Jütland – Im Frühling suche ich das Glück

Rezension im Nordschleswiger: Glücksorte in Jütland: Bei Annies Kiosk, an der Kaffeetafel, in Mögeltondern

Buchrezension im Sommerheft der Flensborg Avis (S. 31)

Kai hat auf seinem fantastischen Blog über mein Buch geschrieben: Buchrezension auf weites.Land

Chris hat auf seinem Blog über die Glücksorte in Jütland geschrieben: Buchrezension auf klitly

Stefan schreibt übder die Glücksorte in Jütland auf Mooseman

Buchbesprechung im Nordschleswiger – Kopenhagen macht glücklich

Buchbesprechung in der Flensborg Avis – Hinfahren und glücklich werden

Kai hat sich die Glücksorte in Kopenhagen angesehen: Buchrezension auf weites.land

Marielle hat meine Kopenhagener Glücksorte unter die Lupe genommen auf mytravelisland

Außerdem erschienen sind:

im NORDIS Magazin:

  • Ausgabe 3/21 im Sonderheft Fahrradguide für Dänemark
  1. S. 18-21: Blaue Fjorde, grüne Wälder – Eine Radtour durch das Himmerland
  2. S. 22-25: Dänemarks längste Fahrradroute – Der dänische Ostseeradweg
  3. S. 30-33: Geschichte und Meer – Sønderjyllands Ostseeküste
  • Ausgabe 3/20 S. 42-45: Sommer an Himmerlands Vestkyst
  • Ausgabe 2/20 S. 34-37: Natur, Geschichte und die berühmte Kaffeetafel – Eine Radtour entlang der Ostküste Sønderjyllands
  • Ausgabe 1/20 S. 22-25: Jul i Vesthimmerland

im Kontiki Reisemagazin

auf NORDIS Online

weitere:

Auf der Seite mitkindimrucksack.de werde ich zum Thema Lieblingsstadt im Norden interviewt.