Danske Smørhuller – InsiderTipps für Dänemark #71 Ringkøbing Fjord

Werbung aufgrund von Unternehmensnennung. Unbeauftragt. Unbezahlt. Aus Überzeugung.

Die Suche nach den Danske Smørhuller hat mich mal wieder an die jütische Westküste verschlagen und ich habe das große Glück, dass mir Nadja Franz, Content Marketing Managerin bei DanWest, meine Fragen beantwortet.

Nadja versorgt Urlaubsgäste mit den neuesten Infos aus der Region, gibt Ausflugstipps und weiß alles zu den rund 500 Ferienhäusern, die DanWest im Programm hat.

Skodbjerge (c) Nadja Franz

DanWest wurde 1995 gegründet und vermietet Ferienhäuser rund um den Ringkøbing Fjord und nördlich bis Thorsminde. Die Ferienhausvermittlung hat ihren Hauptsitz südlich von Hvide Sande in Årgab. Ein zweites Büro befindet sich heute in Hvide Sande – so ist die schnelle Erreichbarkeit für Gäste weiter im Norden gewährleistet. DanWest ist geprägt von seinem Gründer Karsten Fyhn, der seit Anfang an viel Wert auf den persönlichen Kontakt zu seinen Gästen legt. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Urlauber einfach mal im Büro hereinschauen, um hallo zu sagen und immer mehr Gäste zu waschechten Stammgästen von DanWest werden.

Ich freue mich sehr, dass Nadja sich die Zeit genommen hat, meine Fragen zu beantworten.

Wärst du so nett, etwas über die Region Ringkøbing Fjord zu erzählen?


Ich liebe diese Region, da der Abschnitt zwischen Ringkøbing Fjord und Nordsee (die Holmsland Düne), einer der schönsten Strandabschnitte Dänemarks ist. Hier kann man erleben, was Weite bedeutet; denn zu keiner Jahreszeit sind diese breiten, feinsandigen Strände von Menschen überlaufen. Der Blick über das Meer, wenn man die Düne zum Strand erklommen hat, lässt einen tief durchatmen; wenn man nicht noch vom Aufstieg am Schnaufen ist. Aber auch wenn man nicht so gut zu Fuß ist oder ein Handicap hat, bleibt einem die Schönheit der dänischen Nordsee nicht vorbehalten. In Hvide Sande und Søndervig gibt es barrierefreie Wege zum Strand.

Blick vom Lyngvig Fyr (c) Nadja Franz


Es gibt eine Menge schöner Orte inmitten der Natur zu entdecken, wenn man sich rund um den Ringkøbing Fjord bewegt. Im Süden das Vogelschutzgebiet Tipperne, wo man zu Vogelzugzeiten eine Vielzahl dieser rasten sehen kann.
Einmal saß ich im September vor einem Ferienhaus in Skaven Strand und jedes Mal, wenn ein Vogelschwarm vorbeigezogen war, dachte ich, so nun war’s das. Doch ich saß dort bestimmt eine Viertelstunde und hab in den Himmel geschaut, wo die Formationen an Vögeln flogen; meist angekündigt durch wildes Geschnatter. Und wenn man Glück hat, erlebt man sogar eine schwarze Sonne, wenn die Stare gen Süden aufbrechen.


Im Südosten des Fjordes, in der Skjern Enge, gibt es schöne Wanderwege durch das Flussdelta, die man teilweise mit Seilzugfähren erreichen kann. Eine der vielen Möglichkeiten, den kindlichen Entdeckergeist aufleben zu lassen.


Jedes kleine Örtchen, rund um den Fjord herum, hat seine Besonderheiten und bemüht sich nach Kräften auch für Touristen attraktive Veranstaltungen von Flohmärkten über Livemusik anzubieten. Ringkøbing ist sicherlich die bekannteste Kleinstadt der Gegend. Hier lohnt sich ein Abstecher in die Fußgängerzone, um gemütlich bummeln zu gehen, ein Eis zu essen oder sich einen Hot Dog auf dem Marktplatz zu kaufen.


Das Hafenstädtchen Hvide Sande, welches in der Mitte des Holmsland Klits liegt, hat allein vier Fischgeschäfte. Ein Geheimtipp ist die Kooperative, die man von der Brücke aus erreicht. Dort gibt es auch die Möglichkeit auf einem Hochsitz Snacks zu essen und dabei den Ausblick zu genießen.

Holmsland Düne (c) Nadja Franz


Geübte Radfahrer können die 100 km rund um den Fjord auf den schön angelegten Radwegen zurücklegen und dabei an vielen Badestellen oder Picknickplätzen Rast machen. Und für Wassersportler gibt es ideale Möglichkeiten. Abgesehen von allen möglichen Arten des Surfens, ist es auch verbreitet z.B. die Skjern Enge mit einem Kanu zu erkunden.


Sollte man das Bedürfnis verspüren sich in wäldlichen Gefilden aufzuhalten, so kann man diese in der Blåbjerg Klitplantage gleich südlich vom Ringkøbing Fjord tun. Schöne Waldwege schlängeln sich am Blåbjerg vorbei und von der Spitze des Berges, hat man an klaren Tagen eine herrliche Aussicht bis zur Nordsee. Obacht nur auf den Downhill Mountainbike Pfaden, denn die Fahrer kommen ab und zu in einem rasanten Tempo die Hügel runtergebraust.


Eigentlich braucht man gar nicht viel mehr als die Natur und etwas Kreativität oder Muße zum Chillen, um sich hier als Erwachsener, Kind oder auch als Hund wohlzufühlen. Nach ein paar Tagen Ferienhausurlaub kann man sicher sein, dass die frische Brise etwas Klarheit in den Kopf geweht hat und man seinen Alltag aus einer anderen Perspektive betrachten kann. Bevor ich hier gewohnt habe, war Dänemark stets mein Turbo zum Akku aufladen und ein wirksamer Katalysator, um etwas der dänischen Hygge in meinen Alltag einfließen zu lassen.

Was sollte man unbedingt gesehen oder gemacht haben, wenn man in dieser Region Urlaub macht?

Eine Fjord Umrundung ist ein Muss. Ich liebe es selbst im Winter einmal ins dann verschlafene Bork Havn zu fahren und in der Skjern Enge auf Wanderschaft zu gehen. Eine Rundtour gibt einem die Möglichkeit in jeder kleinen Stadt auf dem Weg anzuhalten und gemütlich durchzubummeln. Die Strecke ist genau richtig für einen ganzen Tagesausflug.
Am meisten gelernt habe ich vermutlich auf Jettes Straußenfarm. Dominik, der seine Tiere offensichtlich liebt, gibt eine tolle Führung über die Farm, wo man nicht nur etwas über Strauße und die anderen Tiere der Farm lernt. Er kann vieles über die dänische Landwirtschaft erzählen. Im Hof Café gibt es superleckeren selbstgebackenen Kuchen und im Hofladen diverse Spezialitäten und Produkte, in welchen z.B. Straußenfett verwendet wird zu kaufen.
Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, dass man nach ein paar Tagen auch gut im Chillmodus verweilen kann und es einem reicht, am Nordseestrand entlangzuspazieren, Steine zu sammeln, die Sauna und den Kamin im Ferienhaus zu genießen und etwas Leckeres zu kochen.

Ferienhaus Hygge – wer würde hier nicht wohnen wollen? (c) Nadja Franz


Wenn man mit Kindern unterwegs ist, sollte man unbedingt den WOW-PARK besuchen. Das Angebot dort ist so vielseitig, dass man sich auch gut in eine Hängematte unter dem Blätterwerk legen kann, während der Rest der Familie oder Mitreisenden, sich in den Baumwipfeln, am Lagerfeuer oder in der Kreativwerkstatt vergnügt.
Ein Ausblick vom Lyngvig Fyr ist stets beeindruckend und begeistert bin ich auch davon, wie das Jütland Aquarium, seine Attraktionen immer weiter in Richtung Hvide Sande ausdehnt und sogar einfache Dinge, wie Bernstein, zu einer geschmackvoll gestalteten, durchdachten Attraktion (RAV) ausbauen kann.


Welches ist Dein persönliches Highlight?

Definitiv ein Besuch bei Baking Sins by Lea (www.bakingsins.dk). Das Café ist hygge eingerichtet und hat zwar nur wenige Plätze, aber der Kuchen und besonders die Cup Cakes dort sind einzigartig. Es wird mit Liebe gebacken, dekoriert und serviert und sogar Hunde können dort mit ins Café und werden freundlich empfangen.

Wollt Ihr mehr InsiderTipps von Nadja? Dann abonniert doch einfach ihren Newsletter oder folgt Ihr in den sozialen Medien.


auf Facebook oder Instagram ….oder Ihr bestellt direkt ihren Newsletter



Related Posts

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Habt Ihr schon Euren Urlaub geplant? Mir geht es wie fast jedes Jahr – ich bin gestresst. Urlaubsgestresst.

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Eine neue Umfrage steht an! Vielleicht haben einige von Euch im letzten Jahr meine kleine Reihe zu den Sieben Wundern Nordjütlands gelesen. In Anlehnung an die Sieben Weltwunder hat die Zeitung NORDJYSKE im Jahre 2007 die Sieben Wunder Nordjütlands präsentiert. Dabei handelt es sich um […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.