Odsherred – eine neue Liebe

Unternimmt man eine Reise, startet man meist mit bestimmten Erwartungen. Bilder von vergangenen Urlauben oder Erlebnissen, die sich plötzlich bei einer Reiseplanung wieder ins Bewusstsein drängen oder Fotos, die man aus Alben hervorkramt – ob nun auf Papier oder digital. Vielleicht hat man auch einiges gelesen über das Gebiet, in das die Reise gehen wird und malt sich aus, wie es dort wohl aussieht – schaut unter Umständen mal auf Google Maps nach und träumt sich schonmal in den anstehenden Urlaub. Mir geht es jedenfalls so – besonders, wenn es auf Recherchereise geht und ich sehr viel über ein Gebiet im Vorwege lese oder ich das Gebiet – sträflicherweise – bisher noch nicht so gut kenne, dass ich genau weiß, was ich sehen und erleben will und unbedingt sollte.


Glücklicherweise wurde ich von einer Urlaubsdestination noch nie wirklich enttäuscht – das gilt nicht nur für dänische Reiseziele, sondern auch für Ziele außerhalb meiner Lieblingsregion. Ich denke, dass Vorbereitung und Information vorab dabei das A und O sind. Wie seht ihr das?


Seit wir mit Hund reisen, gibt es noch ein paar zusätzliche Dinge zu bedenken bei der Vorbereitung einer Reise. Wo kann man mit dem Hund lange Spaziergänge unternehmen, wohin kann man ihn mitnehmen, wo liegen Hundewälder …. Aber auch hier ist Vorbereitung alles.

Dieses Mal führte es uns in Regionen, die wir zwar schon kannten, aber noch nicht so wirklich gut. Ich hatte große Erwartungen. Und was soll ich sagen? Sie wurden alle um ein Vielfaches übertroffen!

Es geht los mit einer Region, wie man sie sich schöner nicht ausmalen könnte.

Odsherred – dem Himmel nah

Die grandiose Natur von Odsherred sucht ihresgleichen im Königreich – und da lehne ich mich wahrlich nicht weit aus dem Fenster!

Natur pur

2014 wurde Odsherred als erste Landschaft Dänemarks in den Kreis der UNESCO Global Geoparks aufgenommen. Ein Geopark ist ein Gebiet mit besonders wertvoller Geologie und kann im Prinzip mit einem Nationalpark verglichen werden. Odsherreds einzigartige Landschaft wurde von der Eiszeit geformt. Hügel und Täler, flache Moore und Seen und 160 Kilometer abwechslungsreiche Küstenstreifen heißt es hier zu entdecken. Die drei Hügelketten, in der Wissenschaft als Odsherredbögen bezeichnet, sind Endmoränen, die während der letzten Eiszeit entstanden sind. Sie gehören zu den bekanntesten Beispielen für diese besondere Art von Eiszeitlandschaft in Europa.
Zahlreiche Wanderwege (nämlich mehr als 25 mit einer Gesamtlänge von gut 300 Kilometern) führen durch Odsherred. Einer der bekanntesten ist der Højderygstien, der direkt entlang der bekannten Odsherredbögen führt.

Künstlerkolonie

Es verwundert überhaupt nicht, dass diese besondere Landschaft auch Künstler angezogen hat. Landschaftsmalerei hat hier Tradition, Odsherred beheimatete eine der bekanntesten Künstlerkolonien Dänemarks. Als Odsherred-Maler bezeichnet man eine Gruppe junger Maler, die sich in den 1930er Jahren hier in Odsherred, vor allem in den Hügeln an der Sejerøbucht, niederließen. Sie widmeten sich der wilden Natur, dem besonderen Licht und dem Zusammentreffen von Himmel und Meer.

Strände


Apropos Meer – die Strände Odsherreds reihen sich vor allem entlang der Sejerø Bucht und an der Nordküste auf, aber auch Nekselø Bucht und vor allem die Küste des Isefjords haben so einige lauschige Strandplätzchen zu bieten. Und da ist auch für jeden etwas dabei: feiner Sandstrand und Dünen, Steilküsten, kleine Buchten oder auch Strände, die die Herzen aller Hobby Geologen, Mineralogen und Steinsammler höherschlagen lassen.

Kulinarik

Und auch kulinarisch hat Odsherred einiges zu bieten. Von Sternegastronomie bis hippem StreetFood, von heißbegehrtem, besten Gemüse der Region bis coolen Strandbars, von frischem Fisch bis dänischem Wein. Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt. Hier kann man sich so richtig durchschlemmen. Herrlich!

5 Gründe, warum ich mich in Odsherred verliebt habe

Ich wollte es kurz machen – das ist mir irgendwie nicht gelungen. Aber wie auch bei einer so fantastischen Region?

Ausblicke über eine grandiose Landschaft


Allen voran Vejrhøj – höchster Punkt in Odsherred. Der Vejrhøjbogen ist eine Endmoräne, entstanden während der letzten Eiszeit vor ca 17.000 Jahren. Vom Strand aus führt ein Wanderweg durch den Wald zum dem bronzezeitalterlichen Grabhügel Vejrhøj – was für eine Aussicht von hier! Bei guter Sicht kann man von hier aus Samsø und Djursland sehen. Das dazugehörige Herz, das unweit von Vejrhøj in der Landschaft zu finden ist, ist zur Weihnachtszeit erleuchtet – wunderschön! In der gesamten Region gibt es an fast jedem Haus ein kleineres Herz, das an Vejrhøj erinnert.

Abwechslungsreiche Strände


Die Strände der Sejerø Bugt sind abwechslungsreich und schön. Von Steinstrand bis weißem Sand und Dünen, die denen an der Westküste Jütlands in nichts nachstehen. Sumpfige Gebiete, durch die Brücken und angelegte Wege führen oder Steilküsten. Dieser Wechsel ist spannend, kein Strandbesuch gleicht dem anderen, wenn man auf Entdeckungstour geht. Ich mag das sehr.

Lange Geschichte und spannende Geschichten


Hügel-, Gang- und Hünengräber überall – die Landschaft Odsherreds ist geradezu geprägt von Hügelgräbern und jedes einzelne verlockt dazu, den Fotoapparat zu zücken und den Blick, den man gerade hat, auf einem Foto zu verewigen. Hier in Odsherred wurde der Solvogn, der Sonnenwagen, gefunden. Diese kleine Bronzefigur befindet sich jetzt zwar im Nationalmuseum in Kopenhagen, dem Fundort wird jedoch auch einiges an Aufmerksamkeit geschenkt. Mittelalterliche Kirchen mit gut erhaltenen, detailverliebten Fresken, die Næsholm Burgruin, die ins 13. Jahrhundert datiert wird und eines der ältesten erhaltenen Profanbauten Dänemarks: Schloss Dragsholm. Es gibt überall etwas zu entdecken!

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt


Ich bin immer begeistert, wenn eine Region auch kulinarisch besonders ist – ich mag einfach Essen. Und trinken natürlich auch. Odsherred wird von manchen auch als „Speisekammer Dänemarks“ bezeichnet – obwohl diese Auszeichnung ja mehrere Regionen ihr eigen nennen. Hier in Odsherred ist vor allem alles, was am Lammefjord angebaut wird. Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein Teil des Fjords durch einen Damm abgetrennt und in Agrarland umgewandelt – der alte Meeresboden ist äußert fruchtbar und ideal für den Anbau etlicher Gemüsesorten. Viele Restaurants in den großstädten – allen voran in Kopenhagen – lassen sich Waren vom Lammefjord liefern. Aber auch das Strandlyst Streetfood, Gårdhaven oder Streetfood in Rørvig als coole Locations oder ein Haveje Burger am Gudmindrup Strand sind echte Empfehlungen. Wer gerne Fisch isst, muss unbedingt nach Havneby auf Sjællands Odde – bei Odden Fisk gibt es von Fischfrikadelle über geräucherten Lachs bis frischem Fisch alles, was das Herz begehrt.

In Odsherred gibt es aber auch Brauereien (z.B. Odden Bryg auf Sjællands Odde, Deeper Roots Brewing im Anneberg Kulturpark oder Rørvig Bryggeri) mehrere Winzer (u.a. Ørnberg Vin auf Sjællands Odde oder vejrhøj Vin), Lammefjordens Destilleri und natürlich auch Cafés und Restaurants (z.B. Det Vilde Køkken). Wer es exklusiv mag: das Dragsholm Slot Gourmet Restaurant sowie Restuarant MOTA sind mit jeweils einen Michelin Stern ausgezeichnet.

In Odsherred erwacht die Kreativität: Die Kunst


Auch Kunstliebhaber kommen in Odsherred auf ihre Kosten. Nicht nur die fantastischen Fresken der mittelalterlichen Dorfkirchen dürften für sie interessant sein, vor allem auch die Landschaftsmaler, die Odsherred mit ihren Werken großartige Denkmäler gesetzt haben, werden Kunstinteressierte faszinieren. Zu empfehlen ist da das Odsherred Kunstmuseum in Asnæs sowie der Malergården in Plejerup sind da erste Anlaufadressen. Neben zahlreichen arbeitenden Werkstätten und Galerien, kann Glaskunst zum beispiel auch im Hempels Glasmuseum bewundert werden. Grandiose Adresse für zeitgenössische Kunst ist auch der Anneberg Kulturpark mit zahlreichen Ausstellungen. Unbedingt ansehen sollte man sich auch A dozen sun der Künstlerin Maj D. Oder wie wäre es mit einem ausgedehnten Waldspaziergang un Ulkerup, bei dem man die Seelen des Waldes auf die Schliche kommen kann?


Related Posts

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Upgrade zum downsizing oder warum die Smørhuller manchmal so wichtig sind

Habt Ihr schon Euren Urlaub geplant? Mir geht es wie fast jedes Jahr – ich bin gestresst. Urlaubsgestresst.

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Welches sind Eure Sieben Wunder Dänemarks – Eine Umfrage

Eine neue Umfrage steht an! Vielleicht haben einige von Euch im letzten Jahr meine kleine Reihe zu den Sieben Wundern Nordjütlands gelesen. In Anlehnung an die Sieben Weltwunder hat die Zeitung NORDJYSKE im Jahre 2007 die Sieben Wunder Nordjütlands präsentiert. Dabei handelt es sich um […]



1 thought on “Odsherred – eine neue Liebe”

  • Hey Kapidaenin! Ein sehr schöner Artikel über eine Region, die ich noch gar nicht kannte. Jetzt steht sie auf meiner Reiseliste für das nächste Jahr. Mange tak! Hilsen Henrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert